analytica 2022

Dieses Jahr bieten wir Ihnen erstmals schon vorab einen kleinen Vorgeschmack auf unser Portfolio der analytica 2022. Genauere Informationen erhalten Sie natürlich vor Ort in München oder über unser Kontaktformular. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Halle A1 Stand 327

  • MOSH/MOAH 2D-MS

    MOSH/MOAH 2D-MS

    Mit unserem LC-GCxGC-TOF-MS-System bringen Sie Licht in das Dunkel der MOSH- und MOAH-Fraktionen. Mit der qualitativen Bestimmung der Substanzklassen innerhalb der MOSH- und MOAH-Fraktion können falsch-positive Ergebnisse – die sich mit der Standard-Methode nicht vermeiden lassen – ausgeschlossen werden.

    zum Kontaktformular

  • Online-LC

    Online-LC

    Mit unserer neuen Online-LC bieten wir ein Analysesystem für die biotechnologische Prozesskontrolle. Dabei können Proben zu verschiedenen Zeitpunkten des Kultivierungsprozesses genommen und analysiert werden. Der Prozess läuft ebenso wie die Weitergabe der Daten automatisch ab.

    zum Kontaktformular

  • Helium adé

    Helium adé

    Sicherheit am Arbeitsplatz hat für uns höchste Priorität. Deshalb hat SIM einen Sensor entwickelt, der eine sichere Verwendung von Wasserstoff in der GC-Analytik ermöglicht. So kann das knappgewordene Helium durch Wasserstoff ersetzt werden und trotzdem eine Explosionsgefahr im GC ausgeschlossen werden.

    zum Kontaktformular

    • PFAS auf der Spur

      PFAS auf der Spur

      Perfluorierte Akylsubstanzen (PFAS) sind langlebige Chemikalien, die sich in der Umwelt und auch im Menschen anreichern. Verbote und strenge Grenzwerte für die zumeist gesundheitlich bedenklichen Verbindungen erfordern eine sensitive Analytik. Mit dem GC-EPED gibt es nun einen elementspezifischen Detektor mit sehr niedrigen Nachweisgrenzen für Halogene und Schwefel.

      zum Kontaktformular

    • Evaporator

      Evaporator

      Mit unserem Projektpartner IWW Zentrum Wasser (Mülheim) haben wir ein automatisiertes System zur Anreicherung von organischen Spurenstoffen in Wasserproben entwickelt: Mit dem Mikrowellengerät Discover (CEM) können alle Schritte bis hin zur Probenaufgabe durch innovative Robotertechnik automatisiert werden.

      zum Kontaktformular

    • MS-Ionenquellen

      MS-Ionenquellen

      Empfindlich ist uns nicht empfindlich genug. Deshalb bieten wir nun hoch sensitive Ionenquellen für die Massenspektrometrie an, die von der Universität Duisburg-Essen entwickelt wurden. Die Ionenquellen bieten sowohl eine Alternative zu herkömmlichen Gasphasen API-Techniken, als auch eine Verbesserung der Ionisierung und des Ionentransfers.

      zum Kontaktformular

      Kontaktdaten

      Scientific Instruments Manufacturer GmbH
      Im
      Erlengrund 21-23, 46149 Oberhausen

      Tel: +49 (0)208 - 94 10 78-0
      Fax: +49 (0)208 - 94 10 78-88
      E-Mail:
      Website: www.sim-gmbh.de